Gästebuch
 

 
  Hinweis: Ihre Nachricht wird vom Gästebuchadministrator geprüft
  Felder die mit einem Sternchen * gekennzeichnet sind, werden benötigt.
Seiten: 1 2 3 4 5 (7)

Name: Martin Klipfel
E-Mail: info@lefpilk.de
Ort: 79650 Schopfheim
Verschickt: 30.05.2016 23:33:08

Mir ist die Erkenntnis der Germanischen Heilkunde im Jahre 2001 "zugefallen". Selbstwerteinbrüche, davon kann ich aus eigenem Erleben viel erzählen. Ich bin so eine Art Gerechtigkeitsfanatiker und mir wurde an meinem Arbeitsplatz viel "eingeschenkt". 5 ungerechtfertigte Abmahnungen, weil ich mich zu dem Thema BRD-GmbH in meiner Firma "Stadt Schopfheim - Abteilung Grundbuchamt" zu weit aus dem Fenster lehnte. Mit dem Bürgermeister die rechtliche Situation in Deutschland erklärt und bekam dann von ihm die Antwort: "Das Recht in Deutschland interessiert mich nicht!" Ein Personalrat war bei dem Gespräch nicht dabei. Dafür mein Sohn, und als er die Aussage vom Bürgermeister vernahm, sagte er zu diesem Herrn: "Dann sind sie ein Nazi!" Dafür bekam ich die erste Abmahnung. Entlassen hat man mich bis heute nicht, aber ich weiß, was Mobbing ist. Viele Nackenschläge. Im November letzten Jahres sah ich zum ersten Mal Land in Sicht! Raus aus dem System in die Freiheit. Und seither, nein, auch vorher immer wieder mal ein auf und ab von Nackenschmerzen. Kann kaum noch den Kopf drehen an manchen Tagen, aber seit November ist das jetzt ein Dauerzustand und dazu noch eine Müdigkeit, die ich noch nie erlebt habe. Jetzt heilt halt was und ich bin bereit die Schmerzen zu ertragen. Bin seit 2 Wochen "krank" - hab mir den gelben Schein vom Arzt geholt. Der weiß nichts von der Germanischen Heilkunde. Hab es ihm nie gesagt. Ich brauch ihn trotzdem - für den gelben Schein halt. Seit 2 Wochen lieg ich rum, schlapp, müde, kaputt, aber ich kann ja darüber lachen, weil Besserung in Sicht ist. Trotzdem, weil mir schon im Jahre 2001 die Konflikte von meinem Arbeitgeber gesetzt wurden und es immer wieder mal das auf und ab gab, würde es mich mal interessieren, wann denn die Geschichte ausgeheilt ist. Da werde ich mich mit Ihnen mal zusammensetzen, aber auch mit Ihrer Frau. Macht Sinn! So ca. Ende des Jahres würde passen, denn wenn jetzt alles so gut weiter läuft, dass ich mir den Ausstieg gönnen kann, dann werden wir uns treffen. Nehm dann gleich noch meine Frau mit. Die hat seit ihrer Kindheit Magen-Darmprobleme. Ein ständiges Hin- und Her. Ganz lieben Gruß: Martini Klipfel
Name: Brigitte Hentschel
E-Mail: terramia2013@gmal.com
Ort: Lima,Peru
Verschickt: 11.04.2016 22:54:02

Hallo Andreas,
ich bin arbeite als Terapeutin und habe ueber die Bachblütenanwendungen schon ein Grundwissen,dass alle seelischen Ereignisse physische Symtome bewirkt. Durch eine anderen Therapeuten,der Biomagnetismus praktiziert , bin ich nun auf Dich und die Neue Medizin nach Dr. Hamer aufmerksam geworden. Ich bin voll auf begeistert von dieser Technik ,so wie Du sie erklaerst. Kann man eine Ausbildung machen ,um die Neue Medizin zu erlernen? Wenn ja ,könntest Du mir Information ermöglichen. Ich lebe zwar in Peru ,werde aber im Mai uns Juni in Deutschland sein. Eventuell ist ein Seminar in der Zeitspanne programmiert ?
Ich freue mich schon bald von Dir zu hören.
Mit freundlichem Gruss
Brigitte Hentschel

Name: Gitta
Verschickt: 24.01.2016 20:20:13

Lieber Herr Baumeister,
im Januar 2015 hatte wir ein Gespräch über meine 10x13x14 cm große Zyste, die nach Meinung der neuen germanischen Medizin, so wie ich Sie verstanden hatte ein bleibendes "Ersatz"-Organ darstellt. Ich habe zwar über ein Jahr energetischen Arbeitens (Aquarian Healing, HNC, Familien-und Themenstellen, Pranaheilung, Licht-OPś, und weiteren Methoden) gebraucht, bis mein Körper eigenständig diese Zyste wieder abgebaut hat. Im Dezember 2015 bestätigte mir meine schulmedizinische Gynäkologin, das die Zyste laut Ultraschalluntersuchung aus unerklärlichen nie da gewesenen Gründen wieder verschwunden ist. Dies wollte ich mit Ihnen teilen.
Herzlichst
Gitta

Name: Uhri
Verschickt: 28.08.2015 17:26:19

Bin total überrascht ; bei einem telefonischen Gespräch mit Andreas Baumeister fragte ich auch , was hinter der Hautentzündung , unter dem
Uhrarmband , meines Mannes
für ein Konflikt stecken könnte. Es müsse sich um
ein Trennungskonflikt mit der Uhr handeln meinte
Andreas B. Naja dachte ich, glaube ich aber nicht. Am Frühstückstisch bat mich mein Mann,zu
meiner großen Überraschung , seine geliebte Uhr
zum Uhrmacher zu bringen , da sie trotz Batterie-
wechsels nicht richtig funktionierte. Ich hatte Gän
sehaut .

Name: Nicole und Dietmar
Verschickt: 10.08.2015 16:54:04

Hallo Marion,

wir möchten Ihnen gerne kurz unser Erfahrungsbericht schreiben.

Wie Sie ja wissen, hat unser Sohn Samuel grauen Star gehabt, was
ärztlicherseits
in diesem Jahr im Monat Januar 2015 festgestellt wurde.
Wir hatten daraufhin diesen Reading mit Ihnen im Mai und danach an allen
Punkten,
denen Sie uns gebeten haben anzuwenden, auch durchgeführt. Es hat dann
einige Zeit
gebraucht, bis wir sowie auch Samuel selbst bemerkt haben, dass er besser
sehen kann.

Hin und wieder, in der wir Samuel immer wieder "Fangfragen" gestellt
haben oder aus
seinen Andeutungen heraushören konnten, wie er sieht, bekamen wir immer
zurückbestätigt,
dass seine Sehkraft sich deutlich gebessert hat.

Dies wollten wir dann natürlich vom Augenarzt erneut diagnostieren
lassen und der Arzt
sprach von einem Wunder und meinte sogar auch, dass beim 1. Arztbesuch
Samuel
wahrscheinlich zu unkonzentriert war und die Diagnose deswegen falsch wäre.

Jedenfalls sind wir sehr froh darüber, dass Samuels inneren Konflikte
nun (hoffentlich
ganz) weg sind, werden ihn aber auf jeden Fall immer wieder beobachten bzw.
uns mehr um ihn kümmern.

Vielen Dank für Ihre Hilfe, ohne deren wir Samuel bestimmt zur OP
hätte schicken müssen! Nochmals herzlichen Dank und

viele Grüsse,
Nicole und Dietmar

Name: Nicole und Dietmar
Verschickt: 10.08.2015 16:52:35

Hallo Marion,

wir möchten Ihnen gerne kurz unser Erfahrungsbericht schreiben.

Wie Sie ja wissen, hat unser Sohn Samuel grauen Star gehabt, was
ärztlicherseits
in diesem Jahr im Monat Januar 2015 festgestellt wurde.
Wir hatten daraufhin diesen Reading mit Ihnen im Mai und danach an allen
Punkten,
denen Sie uns gebeten haben anzuwenden, auch durchgeführt. Es hat dann
einige Zeit
gebraucht, bis wir sowie auch Samuel selbst bemerkt haben, dass er besser
sehen kann.

Hin und wieder, in der wir Samuel immer wieder "Fangfragen" gestellt
haben oder aus
seinen Andeutungen heraushören konnten, wie er sieht, bekamen wir immer
zurückbestätigt,
dass seine Sehkraft sich deutlich gebessert hat.

Dies wollten wir dann natürlich vom Augenarzt erneut diagnostieren
lassen und der Arzt
sprach von einem Wunder und meinte sogar auch, dass beim 1. Arztbesuch
Samuel
wahrscheinlich zu unkonzentriert war und die Diagnose deswegen falsch wäre.

Jedenfalls sind wir sehr froh darüber, dass Samuels inneren Konflikte
nun (hoffentlich
ganz) weg sind, werden ihn aber auf jeden Fall immer wieder beobachten bzw.
uns mehr um ihn kümmern.

Vielen Dank für Ihre Hilfe, ohne deren wir Samuel bestimmt zur OP
hätte schicken müssen! Nochmals herzlichen Dank und

viele Grüsse,
Nicole und Dietmar

Name: Nicole
Verschickt: 02.08.2015 20:41:15

Wie Sie ja wissen, hat unser Sohn Samuel grauen Star gehabt, was
ärztlicherseits
in diesem Jahr im Monat Januar 2015 festgestellt wurde.
Wir hatten daraufhin diesen Reading mit Ihnen im Mai und danach an allen
Punkten,
denen Sie uns gebeten haben anzuwenden, auch durchgeführt. Es hat dann
einige Zeit
gebraucht, bis wir sowie auch Samuel selbst bemerkt haben, dass er besser
sehen kann.

Hin und wieder, in der wir Samuel immer wieder "Fangfragen" gestellt
haben oder aus
seinen Andeutungen heraushören konnten, wie er sieht, bekamen wir immer
zurückbestätigt,
dass seine Sehkraft sich deutlich gebessert hat.

Dies wollten wir dann natürlich vom Augenarzt erneut diagnostieren
lassen und der Arzt
sprach von einem Wunder und meinte sogar auch, dass beim 1. Arztbesuch
Samuel
wahrscheinlich zu unkonzentriert war und die Diagnose deswegen falsch wäre.

Jedenfalls sind wir sehr froh darüber, dass Samuels inneren Konflikte
nun (hoffentlich
ganz) weg sind, werden ihn aber auf jeden Fall immer wieder beobachten bzw.
uns mehr um ihn kümmern.

Vielen Dank für Ihre Hilfe, ohne deren wir Samuel bestimmt zur OP
hätte schicken müssen! Nochmals herzlichen Dank und

viele Grüsse,
Nicole und Dietmar

Name: Christine
Verschickt: 25.03.2015 10:00:22

Sehr geehrter Herr Baumeister!

Ich habe ein Video von einem Vortrag gesehen und bin sehr angetan von dieser Medizin (und von Ihrer Gattin) und m?chte mich noch mehr informieren. Ich lebe schon eher nach dieser Medizin, rein instinktiv.

Aber der Grund meines Mails ist die Sendung Panorama vor einigen Tagen im Ersten.

Sie haben in dieser Sendung kurz eingef?gt, dass im Jahre 1918 - 1920 mehr als 25 Millionen Menschen aufgrund der damaligen Impfpflicht gestorben sind.
Mein Gro?vater (er war geb?rtiger Amerikaner) hat vor vielen Jahren oft davon erz?hlt, dass er nur deshalb davongekommen ist, weil er an einer anderen Krankheit litt und die Impfung verweigert hatte.
Seine gesamte Familie in Amerika wurde ausgerottet, ausser ein damals 14j?hriger Bruder!

Der Moderator hatte daraufhin u. a. bemerkt, dass es diese Impfung aber "nie gegeben hatte", also er hat Sie als L?gner hingestellt! Ich bin so sauer gewesen und habe an diese Sendung gleich einen vorwurfsvollen Brief geschrieben. Es ist abscheulich, wie viel im Fernsehen gelogen wird! Besonders im Bezug auf Impfungen.
Das sind aber historische Fakten, die kann man nicht wegl?gen.
Leider gibt es aber sooo viele junge M?tter die den (geldgierigen) ?rzten und der Pharmaindustrie voll vertrauen und die Babys diesen "Wahnsinnsimpfungen" aussetzen und sich dann wundern, warum ihr Kind ein Schreikind ist, Allergien hat, Hyperaktiv usw. ist oder schlimmstenfalls an pl?tzlichem Kindstod stirbt!
Die meisten M?tter bringen diese Probleme leider nicht mit dem Impfen in Verbindung und daher sind die Zahlen der Impfsch?den-Meldungen so gering.
Meine Kinder hatte einige Impfsch?den, die mir aber viel zu sp?t erst bewu?t wurden. Wie z.B. Schreikind nach Tuberkuloseimpfung, L?hmung und Hirnentz?ndung nach Zeckenimpfung, Neurodermitis, Hyperaktivit?t, hohes Fieber nach Masernimpfung usw.
Impfsch?den-Meldungen haben meine ?rzte trotz meiner Bedenken und meinem Verdacht nicht gemacht, also kann man diese Statistik vergessen!!!

Bitte machen Sie weiter so, vielleicht habe ich mal Gl?ck und kann Sie und Ihre Gattin live erleben, Danke!

Ganz liebe Gr??e und alles Gute bei Ihrer Arbeit!

Christine aus Ober?sterreich

Name: Patrick Degen
E-Mail: patrick.degen@tu-dortmund.de
Ort: Dortmund
Verschickt: 20.03.2015 9:44:28

Sehr geehrter Herr Baumeister,

ich wei? zwar nicht ob es Ihnen weiterhilft aber hier sind mal ein paar Links zum sichtbar machen von Viren.

https://idw-online.de/de/news397410
http://www.eyeofscience.de/viruses/
http://helmut.ruska.de/?page_id=9


Vielleicht k?nnen sie diese Seiten bei Ihren n?chsten Seminaren weitergeben, dann k?nnen sich Ihre Zuh?rer ein eigenes Bild machen.

VG,
Patrick Degen

Name: Gayatri
Verschickt: 18.03.2015 16:26:56

Er ist gut angekommen, lieber Andreas.
Wir haben noch keinen Termin gemacht, aber ich hoffe, da? wir uns mal pers?nlich kennenlernen.
Ich habe super Kontakt, es geht ihm besser als jemals im physischen K?rper!

Danke, da? Du da bist, da? Ihr da seid!

Licht und Liebe,

Gayatri

 

Unten_lila_grau